gds20

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Sponsoring für Steuervermeider

Standpunkte


Beispiel-Grafik: Handelsblatt

Was ist uns die relative Sicherheit wert, die uns unser System bietet?

Die Frage stellt sich mir immer, wenn ich in diesen "Corona-verseuchten" Tagen beim Gang durch die Innenstädte oder beim morgentlichen Durchblättern der Tageszeitung wieder einmal die Aufgabe eines Fach - Einzelhändlers registrieren muss.
Für mich als Fachhandelsfan löst sich da jedesmal ein Stück Lebensqualität in Wohlgefallen auf.
Die Dramatik der Auswirkungen zeigt sich insbesondere allerdings, wenn man überlegt, welche Folgen so eine Aufgabe hat.
Wieder fehlen kompetente Ansprechpartner.
Wieder landen Menschen in der Arbeitslosigkeit mit den entsprechenden Fogen für Ihre Familien und unser Steuer- und Sozialsystem.
Wieder wurde ein steuerzahlendes Unternehmen aus dem allgemeinen Versorgungssystem durch Gleichgültigkeit herausgeschossen.
Und wieder landet Umsatz / Gewinn unter Anderem im Rachen der steuervermeidenden Krake mit dem großen "A"!
Ist es eigentlich so wenig verständlich, dass die Tatsache, dass wir, um den Hintern nicht aus dem Sessel kriegen zu müssen, mit unseren bequemen Onlineorders ein Unternehmen dafür belohnen, dass es von seinen Riesengewinnen keinen €uro Steuern zahlt?
Das heißt, die Steuerausfälle, die durch die Verdrängungspleiten entstehen, werden durch nichts kompensiert.
Um den Einwand vorweg zu nehmen - es gibt auch systemtreue Onlinehändler in unserem Land. Deren Tätigkeit richtet allerdings nicht den Schaden an, den die Internetriesen, mit ihrer Steuervermeidungspraxis verursachen.
Dabei ist sicher auch die Frage berechtigt, wo denn die Suchmaschinen- und Socialnetworkbetreiber die Steuern für ihre aus unserem Markt erwirtschafteten Werbeeinnahmen entrichten.
Aber zurück zum Anfang - wenn uns weiterhin der Service, den uns der kompetente Fachhandel vor Ort bietet, nichts mehr wert ist, dann werden wir uns auf unserem breitgesessenen Hintern bald nur noch Gedanken darüber machen müssen, wie wir die angewachsenen Kilos durch die Wohnung schleppen.
Da freut sich dann sicher die Waagenindustrie über den Umsatz mit Körper / Fettwaagen für massigere Figuren. Warscheinlich gibts die dann auch beim großen "A". So manche Tür dürfte dann wohl auch mal verbreitert werden müssen. (...hat dann der Schreiner was davon.)
Wollen wir das alles? Ich hoffe, nicht.
Also - stärkt den Fachhandel vor Ort. Nutzt seine Erfahrung und sorgt dafür, dass die Umgebung, in der wir leben noch lebenswert bleibt.

(Walter-S)



Reichtum schützt vor Steuern - der Skandal der Steuerungerechtigkeit ist allen bekannt, aber niemand spricht darüber. Es wird Zeit, das zu ändern! Während Staatshaushalte zu kollabieren drohen, boomt ein Wirtschaftszweig unaufhörlich: die Steuervermeidung. Einkünfte werden verschleiert, Gewinne verschoben. Unternehmen sprechen nicht von Steuerzahlungen, sondern von einem Steuerschaden. Mit immer komplexeren Methoden, die sie sich von Spezialisten maßgeschneidert entwickeln lassen, stehlen sich Ultrareiche und global agierende Konzerne aus der Verantwortung für unsere Gesellschaft, von der ihr Profit abhängt. Zugleich sind die deutschen Steuerbehörden überfordert und fahnden lieber nach kleinen Fischen. Systematisch und mit vielen Beispielen zeigt Achim Doerfer, welche Wege das Geld nimmt, das uns fehlt, und was wir tun müssen, damit es nicht weiter in den falschen Taschen verschwindet.

HOFFMANN UND CAMPE VERLAG
ISBN-10: 3455503225
ISBN-13: 978-3455503227

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü