gds20

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Therapie...

Textauswahl > Walter-S


(…wenn gar nichts mehr zu gehen scheint.)


Wie viel Menschen auf der Erde
fragen: „Was wird morgen sein"?
Suchen nach dem Sinn des Lebens,
geh´n auf ihrem Weg allein
Du hast Brüder – gute Freunde – stehst im hellen Sonnenlicht
und fragst noch, wann auch für Dich der Tag anbricht?

Refr.:
Reich dem Bruder doch Deine Hand – er wird stehen –
Hilf dem Nächsten durch das Leben zu gehen!

Wolken bringen nicht nur Schatten
Drüber hin strahlt Sonnenglanz
Auch den Regen, der Dich stört,
brauchst Du wenn Du `nen  Baum mal pflanzt.
So mancher Mensch, der Dir begegnet
Kann eine Freude für Dich sein
Ob´s so ist, entscheidest Du ganz oft allein!

Im Strome Deiner Jahre
Noch so manches Dir widerfährt
Wenn für Freude und für Frieden Du `nen harten Kampf geführt
Wenn bewusst Du Dir erhalten
Was zum Menschen Dich gemacht
Dann bleibst Du, was der Schöpfer einst sein Bild genannt!

© Walter-S



Grafik:  Christel Annen





Denn das ist die Botschaft,
die ihr von Anfang an gehört habt:
Wir sollen einander lieben.
Wenn jemand aber materiellen Besitz hat
und seinen Bruder Not leiden sieht
und sich dennoch weigert,
ihm Mitgefühl zu zeigen,
wie bleibt da die Liebe Gottes in ihm?
Liebe Kinder,
wir sollten nicht nur mit Worten lieben,
sondern auch in Tat und Wahrheit.

Die Bibel, 1.Brief des Johannes, Kapitel 3


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü