gds20

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Es rührt sich was in mir

Textauswahl > Dominik Plangger

Der Kaffee kocht auf dem Herd
Das Radio spielt immer dieselben Lieder
Da draußen droht der Zusammenfall
Die einst reich geschmückten Säle sind Ruinen

Da rührt sich irgendwas in mir
Ich kann das nicht länger mit ansehen
Wie die Mauern zerfallen, diese Welt zusammenbricht
Ich will was bewegen, ich seh's als meine Pflicht

Sie lügen immer noch und sie halten uns dumm
Charmante Heuchler, die uns verwalten
Sie faseln von Podesten mit schütter-grauem Haar
Es sind immer noch die gleichen, die alten

Man kann sie immer noch hören
Die ewig gestrigen Parolen
Sie stammeln im Landtag, dort wollen sie auch bleiben
Und das böse Fremde vertreiben

Noch schlimmer darf es nicht kommen
Sind wir doch alle auf dieser Erde geboren
Gemeinsam müssen wir kämpfen für sie
Denn schon bald ist diese Welt verloren


Foto CleanPNG

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü