gds20

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Achterland

Textauswahl > Walter-S



ACHTERLAND

Oft hab ich mich gefragt im Gedränge der Stadt
Ist´s wirklich Leben was mich hier so eng umweht?
Die Unruhe, der Lärm, das Treiben um mich her
Bringt´s Leben - oder kostet´s nicht vielmehr?
An Freude, Frieden, Gesundheit und Glück
An all dem Schönen das uns einst geschenkt
Versperrt mit seinem Filter uns die Sicht
Vergessen wir, zu sehn was unser Glück?


Hinterland ist achtern - fern von Lärm und Dreck
Die Landschaft lässt Dich runterkommn'n
Die Erinnerung kriegst Du nicht weg
Hinterland ist achtern - auch ohne jeden Ton
Erlebst Du den Gesang der Natur
folgst in Frieden ihrer Spur.

Hast Du verlernt, zu träumen?
Nichts zwingt Dich aus dem "Jetzt"
Gefangen bist Du nur im "Hier"
Kein Laut der Dich verletzt. - denn:


Hinterland ist achtern - hält sanft Dich auf dem Weg
Die Seele kann hier baumeln
Lass den eignen Traum Dich in Glück einhüll´n;
Und sieh, wie Leben geht. -  weil:


Schluss:
.......Achterland ist hier......... HIER AUF USEDOM!

Nach einer Idee von Silvia Krüger

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü